«Hagelklima Schweiz - Die neue Hagelgefährdungskarte»

Am 7. Mai 2021 stellen die Projektpartner, unter Leitung von MeteoSchweiz, die neuen Hagelgefährdungskarten vor. Diese basieren auf Klimaanalysen zu Häufigkeit und Intensität von Hagelereignissen.

An diesem virtuellen Event erfahren Sie während eines Nachmittags alles Wissenswerte zur neuen Grundlage für die Bewertung der Hagelgefährdung in der Schweiz sowie zu den weiteren Produkten des Public-Private-Partnership Projekts «Hagelklima Schweiz».
«Hagelklima Schweiz» ist ein Themenschwerpunkt des NCCS.

14:00 - 15:00

Plenum

14:00 – 14:05

Begrüssung (fr/de)

Peter Binder (NCCS und MeteoSchweiz)

14:05 – 14:25

Von den Wetterradardaten zur nationalen Hagelgefährdungskarte (de)

Cornelia Schwierz, Urs Germann (Meteo-Schweiz)

14:25 – 14:55

Podiumsgespräch

Moderation: Michiko Hama (NCCS)

Welche Bedeutung haben die neuen Karten für den Gebäudesektor und die Prävention? (de)

Markus Feltscher (VKG)

Wie profitiert der Sektor Landwirtschaft vom Projekt Hagelklima Schweiz? (fr)

Pascal Forrer (Schweizer Hagel)

Die Ergebnisse und das Projekt aus Sicht der Rück- und Kaskoversicherung? (de)

Gunthard Niederbäumer (SVV)

Was ist die Relevanz des Projekts im nationalen Kontext? (de)

Christof Appenzeller (MeteoSchweiz)

15:00 – 15:20

Vertiefungsgespräche Block 1

parallel, Q&A auf de/fr/en/it möglich

1) Die neuen Hagelklimakarten und Radarhageldaten.

Überblick zu den Daten und Produkten. Erläuterungen zu den Methoden. Fragen und Diskussion.

Katharina Schröer, Simona Trefalt (MeteoSchweiz)

2) Hagelschäden an Gebäuden.

Welchen Schaden kann Hagel anrichten? Wie schützt man sich davor, und wie hilft die neue Hagelgefährdungskarte dabei?

Martin Jordi (VKG)

3) Hagelklimadaten für die Schadensmodellierung.

Die nationalen Hageldaten bedeuten einen Quantensprung, auch für
die Modellierung von Schäden. Ein kurzer Einblick.

Luzius Thomi (SVV)

15:25 – 15:45

Vertiefungsgespräche Block 2

parallel, Q&A auf de/fr/en/it möglich

4) Hagelschäden an landwirtschaftlichen Kulturen.

Anwendung der nationalen Hagelinformationen in der Landwirtschaft.

Pascal Forrer (Schweizer Hagel)

5) Radar- und Hagelmessungen.

Neuigkeiten zum Hagelsensornetz, Hagel aus der MeteoSchweiz-App und der Radarhagelforschung.

Alessandro Hering (MeteoSchweiz)

6) Die neuen Hagelklimakarten und Radarhageldaten. (Wiederholung Vertiefung 1)

Überblick zu den Daten und Produkten. Erläuterungen zu den Methoden. Fragen und Diskussion.

Katharina Schröer, Simona Trefalt (MeteoSchweiz)

15:45 – 16:00

Abschluss im Plenum

15:45 – 15:55

Rapport aus den Vertiefungsgesprächen

Alle Gesprächsleitenden

15:55 – 16:00

Verabschiedung (de/fr)

Bertrand Calpini, Christof Appenzeller (MeteoSchweiz)

16:00 – 17:00

Virtueller «Apéro» - Networking und Ausklang

Diskussions- und Vernetzungsmöglichkeit. Weiteren Diskussionen in Kleingruppen oder bilateral möglich.
  • Days

  • :
  • Hours

  • :
  • Minutes

  • :
  • Seconds